Respektvoll Mensch und Raum verbinden

Beratung aus dem Blickwinkel der Architekturpsychologie

»Sich wandelnde Werte und Kulturen brauchen agile, formbare Strukturen: Flexible Organisationsmodelle und innovative Räume, die sich dynamisch und wechselwirkend an veränderte Einstellungen und neue Verhaltensweisen anpassen.«
Antje Waterholter
Architektur ist Abbild der Gesellschaft. Sie entwickelt Räume, zieht Linien zwischen aussen und innen, schafft Sicherheit vermittelnde Begrenzung und Freiheit für Handlungsmöglichkeiten zugleich.

Gebaute und gestaltete Umwelt löst Emotionen aus, nimmt Einfluss auf unser Denken, Fühlen und Handeln. Räume können wohltun, motivieren und inspirieren aber auch genau das Gegenteil bewirken.

Sensibel ins System hineinhorchen

In der Komplexität individueller Systeme gilt es, vielfältige Fragestellungen und Anliegen wertzuschätzen, individuelle Bedürfnisse und Interessen zu verstehen.

Welche sozialen, welche hierarchischen Beziehungsbezüge füllen den Raum aus und in welcher Form kann er die Nutzenden positiv beeinflussen?

Welche Merkmale zeichnen Raum aus, der positive Emotionen hervorruft, unser Wohlbefinden umfassend unterstützt und uns immer wieder aufs Neue begeistert?

»Veränderung braucht Aufmerksamkeit, Offenheit und Vertrauen: Eine wertschätzende Kommunikation mit den Prozessbeteiligten, die Verständnis schafft und gleichermassen Antworten generiert, die Potenziale für positive Entwicklungen aufzeigen.«
Antje Waterholter
Die Anerkennung und Umsetzung architekturpsychologischer Merkmale in der Raumplanung schafft die Voraussetzung für eine gesunde und stressfreie Umgebung.

Sorgsam Balance herstellen

Die Entwicklung und Gestaltung von Räumen im Einklang mit der Natur sowie die Integration natürlicher Gestaltungselemente bewirkt positive Effekte auf Emotionen, Stimmungen und steigert kognitive Fähigkeiten.

Über den Weg der Partizipation werden Verbesserungsmöglichkeiten ausgelotet, bekannte Muster und Gewohnheiten aufgebrochen und ein Fundament geschaffen, auf dem sich Raum für Neues gründen kann.

Entwicklung braucht das Beobachten und Reflektieren der Zwischenräume: Die am Prozess Beteiligten gewinnen einen tiefen Einblick in die Wechselwirkungen ihrer Umwelt und damit kognitive Kompetenzen, sich Wissen über ihr Umfeld anzueignen und Zusammenhänge zu verstehen.

Dialogorientiert zusammen wirken

Den größten Teil unserer Lebenszeit verbringen wir in gebauter, von Menschen gestalteter Umwelt, in Innen- wie Außenräumen. Die Gesamtheit der darin stattfindenden, bewussten wie unbewussten Prozesse ist komplex.

Eine konzentrierte unmittelbare Auseinandersetzung und ein umfassendes Eintauchen in die Gesamtheit dieser Systeme verspricht ein erweitertes Bewusstsein und somit einen Mehrwert für alle Beteiligten.

In klar formulierten Strukturen begleite ich alle Beteiligten und übernehme die Steuerung umfangreicher Veränderungsprozesse.

Beratungsangebot

Mit dem folgenden komplementären Beratungsangebot, kann ich Sie fachlich wie psychologisch-orientiert unterstützen:

Bestandsaufnahme

Durchführung qualitativer Befragungen und Interviews zur umfassenden Analyse struktureller und räumlicher Merkmale

Konzeption

Entwicklung nachhaltiger Konzepte für Wohn-, Lern-, und Arbeitswelten sowie für therapeutische / heilpädagogische Räume

Beratung

Beratung zur Qualität gebauter Orte und zu psychologisch wirksamen Mustern räumlich-baulicher Umwelt

Partizipationsverfahren und Workshops

Konzeption und Moderation von Partizipationsverfahren und Sensibilisierungs-Workshops

Trainings

Gestaltung von Achtsamkeitstrainings als Positive Intervention zur Kultivierung positiver Stimmungen und Verhaltensweisen.

Einblicke in die Architekturpsychologie / Artikel aus meinem Blog

Ich schreibe in unregelmäßigen Abständen Blogartikel, die einen tieferen Einblick in die Architekturpsychologie geben und meine Arbeitsweise unter verschiedenen Aspekten verdeutlichen.

02.11.2020

Komplexe Systeme durchdringen und Potenziale entfalten


Mit grosser Leidenschaft beschäftigte ich mich mit dem vielfältigen Beziehungsgefüge zwischen Mensch und Umwelt, dem zentralen Konzept der Architekturpsychologie. Dabei geht es um eine differenzierte Betrachtung der wechselseitigen Abhä... … weiter lesen
20.09.2020

New Work und die Kraft positiver Arbeitsumgebungen

Sich konzentrieren und kollaborieren, entspannen und regenerieren, den Geist fliessen lassen, Energie tanken, Entwicklung fördern und Ressourcen stärken – all dies sind Merkmale, welche ganzheitlich und organisch gestaltete Räume auszeichnen... … weiter lesen

Zufriedene Kunden aus Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen

Kooperationen

mandy gnägi
mensch + organisation im zentrum

Ecoloc Institut für Lokale Ökonomie

Oxygen at Work AG

Katrin Adler
Studio für Designsysteme

Mitgliedschaften